Natur

  • Maasheggen

    Schon Julius Caesar bemerkte vor rund 2000 Jahren, dass die Bewohner unserer Region die Gewohnheit hätten, ihre Felder durch geflochtene Weißdornhecken zu trennen. Heute ist das sogenannte 'Maasheggenvlechten' eine allseits beliebte Tradition.

  • Reit- und Fahrsportroute (28 km)

    In Zusammenarbeit mit dem niederländischen Pferdesportverband KNHS wurde eine ausgeschilderte Reitroute durch die Gemeinde Gennep festgelegt.

    Diese führt durch Gennep selbst und durch die Dörfer Heijen, Milsbeek, Ottersum und Ven-Zelderheide. Aber auch die Heidefelder, zahlreiche Hügel und der Reichswald sind wichtiger Bestandteil der Route. Die Route kann auf www.enjoytheride.nl ausgedruckt oder als GPS-Route heruntergeladen werden.

  • Reichswald

    Der Reichswald zwischen Gennep, Kleve und Goch, ist eines der größten Naturschutzgebiete des Niederrheins. Der Wald war im Mittelalter nicht nur ein beliebtes Jagdrevier für die kaiserlichen Besucher des Valkhofes in Nimwegen, sondern auch  für die Herzöge von Gelre und Kleve.

  • Niersdal & Looierheide

    Durch ein schönes und charmantes Flusstal, schlängelt sich friedlich die Niers. Das sogenannte Nierstal artet mit einer enormen Naturvielfalt auf: Wiesen, nasses Unterholz, einem Sumpfwald mit Weiden und Pappeln, Seitenkanälen und Teichen für Amphibien.

  • Maasduinen

    An den Ufern der Maas, zwischen Gennep und Venlo, liegt ein langes, gewelltes Band aus Wald, Heide, Wiesen, Sümpfen und Dünen. All diese Elemente bilden zusammen den längsten Flussdünengürtel der Niederlande, untergebracht in dem Nationalpark De Maasduinen.